logo

Gemeinnütziger Frauenverein Altnau, seit 1858



Lotto, Weihnachtsmarkt Utwil, alte Weihnachtsdekoration bitte an Iris

Die ersten Spielnachmittage im Herbst sind bei warmen Temperaturen sehr gut besucht gewesen. Gute Laune steckt an. Der eine Tisch spielt wie üblich Uno und der etwas jüngere Tisch freut sich über jedes Spiel, welches von den Spielerinnen mitgebracht wird. Manchmal unbekanntes und manchmal auch alt bewehrtes wie z. B. Skipbo. Im November spielten wir Dog. Das war auch richtig lustig. Und manchmal kommt der alte Ehrgeiz wieder durch. Aber in der Hauptsache viel Gelächter und Bewegung fürs Gehirn.

Im Dezember spielen wir Lotto. So wie es aussieht, schon zum ersten Mal in den neuen Generationenräumen. Hier brauchen wir noch ein Kaffeegeschirr, weil sonst dort ja nur zu Mittag gegessen wird. (Ich habe mich entschieden, ich werde am 30. November am Weihnachtsmarkt in Uttwil mit einem Stand vertreten sein. Gerne würde ich eure alte Weihnachtsdekoration dort verkaufen. Für den Erlös könnten wir uns ein Kaffee-Geschirr leisten. Also bitte bringt mir einfach alles, was ihr übrig habt.

Das neue Gesicht der Ludothek!!!!!

Leider können wir nur ein Foto in dieser Rubrik auf dieser Internetseite zeigen. Und ich hoffe, es macht Lust darauf mehr zu sehen, was das neue Ludo-Team hier auf die Beine gestellt hat. Die Idee ist entstanden, zusammen mit Tanja G. und Andrea W., dass man der Ludo ein neuen Anstrich verpasst. Die Kosten hierfür hat die Schule übernommen. Vielen Dank dafür.

Der blaue Anstrich sorgt für neuen frischen Wind und die Bäume geben einem das Gefühl, man wäre draussen und nicht im Keller. Neu sind die 4er-Tische (sieht man hier auf dem Foto leider nicht), sie laden zum spontanen spielen ein. Man kann die Spiele erst einmal ausprobieren und dann ausleihen. Oder sich mit Freunden verabreden zum spielen in der Ludothek.

Es ist schade, dass die Ludo im Keller ist. Dieser neue Anstrich holt sie aber tatsächlich heraus und lässt sie strahlen. Und eines ist sicher: an heissen Sommer-Dienstagen (außerhalb der Ferien), ist die Ludo der kühlste Platz in Altnau, an dem man viel Spass haben kann.

Vielen Dank an alle Beteiligten und einen guten Start mit neuem Design.

Die Ludothek ist jeden Dienstag ausserhalb der Ferien ab 15 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Die Ludothek investiert jedes Jahr in neue Spiele wie z.B. dieses Jahr in " Stone Age Junior, Glubsch Geister, Rumpel Ritter, Schatz Rabatz" und das Familienspiel "Pie Face". Auch das "Dog" gibt es zum ausleihen.

Mit einer Auswahl von 100 Hörspiel-CDs gibt es eine tolle Abwechslung in der Schlechtwetterphase für die Kinder. In der Rubrik links ist ein Flyer hinterlegt, der ein bisschen vermitteln kann, was es alles in der Ludo zum ausleihen gibt. Ausprobieren, es lohnt sich!!!!





Wir sammeln Volg-Märkli für den gute Zweck!!!!

Die Volg-Märkli lassen unsere Spendengelder anwachsen. Jede Marke wird geklebt und im Volg eingereicht. Sicher möchten wir nicht auf diese Spende verzichten und deshalb hat sich Cornelia bereit erklärt, die Marken auch weiterhin zu kleben, wenn wir ihr diese in den Briefkasten werfen. Natürlich auch fix fertige Bücher. Cornelia

Jahresversammlung 2018

Am Dienstag, 6. März traf sich der gem. Frauenverein zu seiner 160. Jahresversammlung im Restaurant Schwanen. Nachdem die Traktandenliste den Punkt Jahresberichte erreicht hatte, staunten die Frauen nicht schlecht, als zur Veranschaulichung der Jahresberichte eine Fahrradklingel, ein Bamix und ein BH aus der Tasche der Vortragenden gezogen wurde. Dies waren alles Bestandteile des letztjährigen Programms.
Die spontanen, gemeinsamen Radtouren mit dem E-Bike und der eindrucksvolle Besuch der Fa. Bamix mit anschliessendem Kochkurs, waren nur einige Höhepunkte. Eine kleine, aber feine Gruppe hatte sich zu einem Abend rund um dem BH angemeldet. Auch langjährige Trägerinnen konnten mit wertvollen Tipps nach Haus gehen.

Auch im Jahr 2017 war der Ferien nicht untätig, Geld zu sammeln um seiner Hauptfunktion, der Gemeinnützigkeit, nachzukommen. Dieses Jahr zum ersten Mal an die Stiftung Schmetterlinge, die die Spendengelder direkt in Aktionen/ Projekte umsetzt. Die vom Verein eingenommenen Spendengelder durch Mitgliederbeiträge, Herbstmarkt-Einnahmen, gesammelte Volg-Märkli, Spenden und Einnahmen von Spielnachmittagen sind vollumfänglich weitergeleitet worden. Somit konnten 3000.- CHF ein gutes Werk tun und das nur wegen des selbstlosen Einsatzes der Mitglieder des Frauenvereins.

Dieses Jahr wurde der Vorstand für vier Jahre neu gewählt und Helen Scherrer als neue Aktuarin gewählt.
Verabschiedet wurden Marianne Knüsel und Franziska Krüger. Sie hatten 27 bzw. 17 Jahre wertvolle Arbeit in der Ludothek geleistet - sehr zur Freude der Ludo-Besucherinnen. Mit immer neuen Ideen der Gestaltung und der Spiele-Auswahl haben sie der Ludothek das Überleben gesichert. Heute hat sich ein neues Team gefunden, welches mit vollem Elan an einem neuen Gesicht der Ludo arbeitet.

Ausserdem wurde Helen Eberle verabschiedet. Während sieben Jahren hatten sie im Vorstand die Aufgaben der Aktuarin inne. Ihre präzisen Protokolle und gute Aufnahmefähigkeit sowie ihre Kameradschaft hat die Vorstandsarbeit sehr erleichtert. Der Abend endete mit dem bekannten Lottospiel.




Scheckübergabe (28.500.-CHF) der Jahresaufgabe 2017

Die Scheckübergabe der Jahresaufgabe war ganz genial. Nicht nur der Anlass auch die Höhe der Spendengelder!!!
Wir wurden in Kesswil empfangen und aufgeteilt. Helen und Iris sind zur Besichtigung der Fa. Ceres gestartet, die sich zum Ziel gesetzt hat, die stofflichen und unstofflichen Wirkprinzipien von Heilpflanzen in einem Arzneimittel zu vereinen. Sie bereiten geerntete Pflanzen so auf, dass eine Urtinktur entsteht. Hierbei legen sie so viel Einfühlungsvermögen zu Grunde, beim Anbau, der Ernte und der Verarbeitung, dass man sich gut vorstellen kann, dass nur 3-9 Tropfen pro Tag, intensiv zur Heilung beitragen können.
Wir durften jeder ein Buch mitnehmen, indem die Wirkungen der Heilpflanzen beschrieben werden. Die Fa. Ceres darf keine Werbung machen und versucht auf diese Weise, die Menschen von ihren Urtinkturen zu begeistern. Ärzte, Apotheker und Hömöopathen werden extra geschult, wenn sie die Tinkturen verordnen/ verkaufen möchten. Auf der Internetseite findet man Bezugsadressen.
Eine ganz beeindruckende Firmenführung mit einem Blick hinter die Kulissen, der zeigt, was für grossartiges Herz und einfühlsame Handarbeit hinter den Urtinkturen steckt.

Und dann kam es zur Scheckübergabe und einem grandiosen Apéro. Nach dem Genuss der Leckereien, wurde der Scheck überreicht. Es ist schon wahnsinnig, dass wenn es den Frauenverein Thurgau (also auch uns) nicht mehr geben würde, solche Schecks für einen guten Zweck gar nicht mehr überreicht werden könnten. Toll wie viel da zusammen gekommen ist. Auch wir, aus den eher soliden Mitteln mit denen wir sammeln, konnten dazu beitragen. Herzlichen Dank.

Bankverbindung für freiwillige Spenden:

Wir freuen uns auch über jede Spende, die wir dann gemeinnützig einsetzen können.


Raiffeisenbank Regio Altnau
8595 Altnau
Frauenverein Altnau
IBAN Nr. CH23 8137 1000 0001 4643 1