TGF - Thurgauer Gemeinnütziger Frauenverein
TGF - Thurgauer Gemeinnütziger Frauenverein

Sektion Altnau

Kontakte

Anmeldung/Mitgliedschaft

Vereinsprospekt:_Jahresprogramm_1

Storchenvermietung

Spielnachmittag_2018

Rotkreuzfahrdienst

Philosophie

Mahlzeitendienst_Angebot

Ludothek

Ludothek-Spielenachmittag

Kaffeeklatsch_Alterszentrum_Kreuzlingen

Jahresbericht_2016

Erste_Schritte

Babysitter:Kurs+Vermittlung

Gemeinnütziger Frauenverein Altnau, seit 1858

 

Jahresversammlung 2018, Spielenachmittage, Ludothek, das Aus für den Laternliweg

Die Jahresversammlung findet dieses Jahr am Dienstag den 6.03. statt. Die Post hierzu wird am 9.02. eingetütet und verschickt. Dieses Jahr sind einige interessante Punkte auf der Tagesordnung sowie im Jahreskalender.

Die Spielenachmittage sind gut angelaufen, von 14 Uhr bis 16.30 Uhr und die nächsten Termine sind:
jeweils am Montag den 12. Februar, 5. März.
Am 23. April ist das Lottospiel bei Cornelia Widmer.

Die Ludothek öffnet jeweils am Dienstag ausserhalb der Ferienzeit um 15 Uhr ihre Türen und schließt um 17.30 Uhr. Wenn die Ludo-Fahne zu sehen ist, ist geöffnet.

Den Laterniliweg, so wie er jetzt 12 Jahre unsere Weihnachtszeit in Altnau erhellt hat, gibt es nicht mehr. Wieder einmal hat die Zerstörungswut von Rowdys zugeschlagen und diverse Laternen und Material vom Laternliweg sind ins Feuer geworfen worden und zerstört.
2640 Kerzen lang hat die Eigeninitiative von C. Widmer den Feuerschein am Weg entfacht. Tee und Punsch wurden an der Feuerstelle am Moggenweiher, kostenlos von ihr, zur Verfügung gestellt. Alle 55 Laternen wurden in der Garage angezündet, dann flackernd im Auto transportiert und dem Weg nach aufgestellt.
Das Feuer an der Feuerstelle wurde von den Besuchern genutzt, um vielleicht die letzte Bratwurst in diesem Jahr zu grillieren. Die Kinder sassen mit gespitzten Ohren am Feuer um das Ende der Geschichte zu erfahren. Der gem. Frauenverein Altnau hatte an 2 Abenden Glühwein und Gerstensuppe angeboten, um Spendengelder zu sammeln. So kamen mehr als 180 Franken zusammen. Manche wollten nur den kostenlosen Punsch, aber manche Gruppen erfreuten sich an Suppe und Glühwein.

Herzlichen Dank Cornelia, für deinen herzerwärmenden Einsatz.





Scheckübergabe (28.500.-CHF) der Jahresaufgabe 2017

Die Scheckübergabe der Jahresaufgabe war ganz genial. Nicht nur der Anlass auch die Höhe der Spendengelder!!!
Wir wurden in Kesswil empfangen und aufgeteilt. Helen und Iris sind zur Besichtigung der Fa. Ceres gestartet, die sich zum Ziel gesetzt hat, die stofflichen und unstofflichen Wirkprinzipien von Heilpflanzen in einem Arzneimittel zu vereinen. Sie bereiten geerntete Pflanzen so auf, dass eine Urtinktur entsteht. Hierbei legen sie so viel Einfühlungsvermögen zu Grunde, beim Anbau, der Ernte und der Verarbeitung, dass man sich gut vorstellen kann, dass nur 3-9 Tropfen pro Tag, intensiv zur Heilung beitragen können.
Wir durften jeder ein Buch mitnehmen, indem die Wirkungen der Heilpflanzen beschrieben werden. Die Fa. Ceres darf keine Werbung machen und versucht auf diese Weise, die Menschen von ihren Urtinkturen zu begeistern. Ärzte, Apotheker und Hömöopathen werden extra geschult, wenn sie die Tinkturen verordnen/ verkaufen möchten. Auf der Internetseite findet man Bezugsadressen.
Eine ganz beeindruckende Firmenführung mit einem Blick hinter die Kulissen, der zeigt, was für grossartiges Herz und einfühlsame Handarbeit hinter den Urtinkturen steckt.

Und dann kam es zur Scheckübergabe und einem grandiosen Apéro. Nach dem Genuss der Leckereien, wurde der Scheck überreicht. Es ist schon wahnsinnig, dass wenn es den Frauenverein Thurgau (also auch uns) nicht mehr geben würde, solche Schecks für einen guten Zweck gar nicht mehr überreicht werden könnten. Toll wie viel da zusammen gekommen ist. Auch wir, aus den eher soliden Mitteln mit denen wir sammeln, konnten dazu beitragen. Herzlichen Dank.👏⭐️👌




😁👏👩‍🔧👩🏻‍💼🙋🏻 Ludothek und Spielnachmittage ❤️♠️♦️♣️

Die Ludothek ist jeden Dienstag ausserhalb der Ferien ab 15 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. In den Herbstferien bleibt sie geschlossen und dann gehts am 24.10.2017 weiter. Das wäre eine gute Gelegenheit, für die schlechten Tage ein paar Spiele auszuleihen. Jetzt wird es wieder daheim gemütlich und dann könnte man in der Familie, Spiele ausprobieren. Ausserdem kann man sich nach den neusten Spielen erkundigen; was z.B. gerade super "angesagt" ist oder für welches Alter welches Spiel. Falls man noch einen Geschenke-Tipp braucht.

Die Ludothek investiert jedes Jahr in neue Spiele wie z.B. dieses Jahr in " Stone Age Junior, Glubsch Geister, Rumpel Ritter, Schatz Rabatz" und das Familienspiel "Pie Face". Auch das "Dock" gibt es zum ausleihen. Mit einer Auswahl von 100 Hörspiel-CDs gibt es eine tolle Abwechslung in der Schlechtwetterphase für die Kinder. In der Rubrik links ist ein Flyer hinterlegt, der ein bisschen vermitteln kann, was es alles in der Ludo zum ausleihen gibt. Ausprobieren, es lohnt sich!!!!

Jetzt geht es wieder mit den Spielnachmittagen im Pfarrheim los. Jeder kann mitmachen und das Alter spielt keine Rolle. Dieses Mal könnte man auch Romé spielen. Wenn sich genügend finden. Es gibt Kaffee, Kuchen und einen vergnüglichen Plausch. Jeden 1. Montag im Monat. Zum Jahresende findet dann das Lotto-Spiel mit tollen Preisen statt.




Der Herbstmarkt 💁🏻☕️🍰🎂🍮🍪👩‍👩‍👧‍👧

Vielen Dank für die guten Torten und Kuchen.
Unser Stand wird auch deswegen immer wieder gut frequentiert. Cornelia hat wie jedes Jahr den Grill angeworfen und wäre dabei fast noch verbrannt. Zum guten Schluss waren es nur die Haare. Gott sei Dank.
Sehr gut ist das Müli Bräu angekommen. Frisch gezapft schmeckt es wirklich am Besten. Und bei der Abgabe, gab es keine Probleme, denn das Fässchen wurde gewogen. 😀
Die Idee mit dem Waffelverkauf scheiterte definitiv am Strom. Schade, vielleicht beim nächsten Mal.
Der Markt an sich war wirklich super besucht und alle hatten viel Freude. Es ist toll, wenn sich die Arbeit in einem grossen Team verteilt und jeder gerne ein bisschen anpackt. Für den Vorstand ist es eine tolle Unterstützung, die wir sehr gerne annehmen. Hand in Hand ist es schnell getan. Durch diesen Anlass bekommen wir so viel Geld in unsere Spenden-Kasse, so dass wir am Jahresende stolz sein und genügend verteilen können.

Wir wünschen euch einen schönen Herbst mit alle seinen tollen Farben und bunten Sonnenaufgängen.


Der Mahlzeitendienst ist wieder vollzählig. Vielen Dank!!! 🍛🍱🥗🍲

Gott sei Dank haben sich 2 neue Fahrerinnen bereit erklärt, die Mahlzeiten einmal im Monat auszufahren. Das Essen wird aus der Küche in Münsterlingen geholt und dann an die angemeldeten Personen in Altnau und Umgebung ausgeliefert. Wir fahren Montag bis Freitag um 9.30 Uhr nach Münsterlingen. Für die Feiertage besteht die Möglichkeit ein 2. Essen zu bestellen. Auch Sonderwünsche können in den meisten Fällen erfüllt werden.
Eine Wärmeplatte erwärmt das Essen auf Knopfdruck. Je nach Anmeldungen, ist man insgesamt bis zu 70 Minuten unterwegs. Zum Abschluss der Tour muss das eingesammelte Geschirr zurück in die Küche gebracht werden. Durch den Mahlzeitendienst können Menschen, die für sich selber nicht kochen können, mit einer warmen Mahlzeit pro Tag, daheim versorgt werden. Auch wenn man krank ist und sich nicht mit Essen versorgen kann, kann man den Dienst des Frauenvereins ins Anspruch nehmen.
Die "Arbeit" macht sehr viel Freude. Es entsteht eine Beziehung, die beiden Seiten einen Entwicklungspielraum gibt. Man lernt viel über den Lebensalltag älterer Mitmenschen und kann sie aktiv unterstützen, in ihrem gewohnten Umfeld bleiben zu können, so lange dies möglich ist und die Umstände es her geben. Das Zwischenmenschliche ist mit nichts zu bezahlen.




Altenheimbesuche immer wieder ein Erlebnis - alte Altnauer Geschichten kommen zu Tage

Wir waren wieder im Alterszentrum in Kreuzlingen und im Bindersgarten. Der selbstgebackene Kuchen kommt bei den Damen sehr gut an. Und das jemand aus Altnau kommt ebenso. Es war ein lustiger Nachmittag mit Geschichten und Geschichtli. Das Alterszentrum wird gerade umgebaut. Aber wir konnten doch ein ruhiges Plätzchen im Café finden.




Wir sammeln Volg-Märkli für den gute Zweck!!!!😜😊😜

Bis anhin konnten wir die Box vom Volg zum sammeln der Volg-Märkli benutzen. Leider können wir das nicht mehr. Dabei konnten wir mit dieser Sammelaktion auf einfache Art und Weise, fast 1000 CHF pro Jahr für die Krebsliga spenden. Sicher möchten wir nicht auf diese Spende verzichten und deshalb hat sich Cornelia bereit erklärt, die Marken auch weiterhin zu kleben, wenn wir ihr diese in den Briefkasten werfen. Natürlich auch fix fertige Bücher. Cornelia🌺 kümmert sich um die Abgabe und so können wir weiterhin eine Spende an die Krebsliga überweisen.😜😜

Also bitte sammelt die Märkli und werft sie bei Cornelia in den Briefkasten ein oder wenn es besser auf der Strecke liegt, bei einem anderen Vorstandsmitglied. 👍👍😊




Bankverbindung:

Wir freuen uns auch über jede Spende, die wir dann gemeinnützig einsetzen können.


Raiffeisenbank Regio Altnau
8595 Altnau
Frauenverein Altnau
IBAN Nr. CH23 8137 1000 0001 4643 1




« zurück

Impressum
Thurgauer Gemeinnütziger Frauenverein
Präsidentin Katrin Schlaginhaufen - Müller
8500 Frauenfeld - Wielsteinstr. 45
Tel. 052 722 16 44 
praesidium@tgf-frauenverein.ch
Vereinskonto: Thurgauer Kantonalbank, 8570 Weinfelden
IBAN CH95 0078 4112 0432 6080 4
download Einzahlungsschein
TGF - Thurgauer Gemeinnütziger Frauenverein


 ©2018 TGF - Thurgauer Gemeinnütziger Frauenverein created by DataPresent GmbH, Kefikon WebDesignPLUS